HSG Worms E1 – HSG Rhein Nahe 17:16

Die erste Halbzeit kategorisierte Trainer Tobias Feil unter dem Titel „perfekt“ ein. Gegen die individuell und körperlich überlegenen Bingener ließen seine Schützlinge in Halbzeit eins nur sechs Gegentore zu. Speziell die Abwehr machte es den Gästen dauerhaft schwer ein vernünftiges Spiel aufzuziehen. So waren die meisten Abschlüsse aus der Distanz oder von Außen und diese waren zum größten Teil Beute des starken Wormser Torhüters. Zur Pause war der Vorsprung beim Stande von 12:6 schon sehr komfortabel. In der zweiten Halbzeit war zunächst wieder die HSG am Drücker und beim Stande von 16:10 schien auch die Partie gelaufen zu sein. Dann jedoch mussten die Wormser ihrem kraftraubenden Spiel Tribut zollen und Bingen holte Tor um Tor auf. Eine Minute vor dem Ende stand es 16:15 und das Spiel auf der Kippe. Doch die HSG besann sich und konnte eine halbe Minute vor dem Abpfiff durch eine starke Kombination zur 17:15 Vorentscheidung treffen. Bingen war lediglich noch der Anschlusstreffer vergönnt.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: