HSG Worms III – HC Gonsenheim III 34:32

Nach der mehr als dürftigen Leistung in Bretzenheim galt es für die dritte Mannschaft der HSG Worms im Heimspiel gegen die HC aus Gonsenheim einiges wieder gut zu machen, doch dies sollte ein hartes Stück Arbeit werden. Von Beginn an war es ein Kampfspiel, denn auf beiden Seiten wurde hart und nicht immer fair verteidigt. Absetzen konnte sich zunächst keine der beiden Mannschaften aber bis zum Stande von 9:9 führte ausschließlich der Gast aus Mainz. Erst mit dem 10:9 gelang der HSG die erste Führung, welche beim 11:9 kurz darauf dann zum ersten Mal zwei Tore. Aber in der Folgezeit belastete sich die HSG mit einigen Zwei Minuten Strafen selbst und gab die Führung in dieser Phase wieder aus der Hand. Gonsenheim konnte am Ende beim Stande von 14:16 gar einen zwei Tore Vorsprung mit in die Pause nehmen. Nach dem Wechsel änderte sich das Bild aber rasch. Die Gastgeber kamen deutlich motivierter aus der Kabine und glichen beim 18:18 erstmals wieder aus. In der Folgezeit erarbeitete sich die HSG Stück für Stück einen Vorsprung, auch dadurch bedingt, dass im Angriff die meisten sich bietenden Gelegenheiten genutzt wurden. Als es fünf Minuten vor dem Ende 33:28 stand, schien die Messe praktisch gelesen zu sein. Aber durch einige frühe Abschlüsse und weggeworfene Bälle war Gonsenheim eine Minute vor dem Ende dann plötzlich wieder in Schlagdistanz. Aber ihren letzten Angriff konnte die HSG dann zum 34:32 nutzen und damit das Spiel entscheiden. Der Sieg ging aufgrund der starken zweiten Halbzeit und einer geschlossenen Mannschaftsleistung voll und ganz in Ordnung.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: