HSG Worms mE1 – HSG Zotzenheim 27:10

Mit voller Besetzung konnte Trainer Tobias Feil zur Auswärtsfahrt nach Sprendlingen reisen. Das Ziel. Ein klarer Sieg. Seine Schützlinge setzten seine Vorgaben in der Folge mit starken Kombinationen und eine sichere und faire Abwehrarbeit bravourös um. So war es nicht weiter verwunderlich, dass die HSG nach zehn Minuten bereits mit 8:1 vorne lag. Jeder Spieler, der eingesetzt wurde, konnte seine Leistung abrufen und einen gewichtigen Teil zu dieser klaren Führung beitragen. Zur Pause stand es 15:4. Nach dem Wechsel wurde einiges ausprobiert. Positionswechsel, Spielzüge und neue Abwehrformationen prägten den Verlauf der zweiten Halbzeit. Einen Bruch gab es jedoch nicht, im Gegenteil. Abgeklärt spielte die junge Mannschaft auch die zweite Hälfte souverän zu Ende und der 27:10 Sieg war auch in der Höhe verdient. Nach Spielschluss bemängelte Trainer Tobias Feil allerdings die unfaire Spielweise einiger Gegner, welche im Angesicht der Niederlage begannen mit Ellenbogen zu verteidigen. Auch von der Tribüne hagelte es einige unschöne Kommentare der Eltern der Zotzenheimer Spieler, die bei einem fairen Spiel nichts verloren haben. Die Laune wollte sich der Trainer aber nicht verderben lassen, denn zu überzeugend hatten sein Schützlinge einmal mehr agiert.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: