HSG Worms mE1 – TSG Ober Hilbersheim 26:21

Besonders motiviert trat die männliche E­Jugend der HSG Worms im Heimspiel gegen die TSG Ober­Hilbersheim an, sind doch die Gäste eine der stärksten Mannschaften in der Liga. Diese Motivation wurde dann auch auf dem Platz in Tore umgesetzt. Die HSG konnte durch schöne Ballstaffetten immer wieder einfache Tore erzielen und sich gegen die körperlich überlegenen Gäste durchsetzen. Was Trainer Tobias Feil in Halbzeit eins aber noch bemängelte war dieUnaufmerksamkeit in der Abwehr. So konnte auch Ober­Hilbersheim mehrmals ohne Gegenwehr treffen und mit einer 13:14 Führung in die Pause gehen. Zur Halbzeit hatte der Trainer nicht wirklich ein Wort der Kritik zu äußern sondern nur einen Rat für seine Schützlinge. Spielt im Angriff weiter wie bisher und steht in in der Abwehr konzentriert, dann ist ein Sieg heute möglich. Diesen Rat befolgte die Mannschaft mit Bravour. Ober­Hilbersheim konnte über einen längeren Zeitraum kein Tor mehr erzielen und die HSG nutzte dies ihrerseits, um das Spiel zu ihren Gunsten zu drehen. So war beim 18:17 dann auch zum ersten Mal die Führung gefallen. Von diesem Zeitpunkt an hatten die Gastgeber das Heft in der Hand. Bis zum Ende gestatteten sie den Gästen nur noch vier Tore und legten ihrerseits noch acht nach, so das am Ende ein überraschend deutlicher aber verdienter Sieger feststand: Die HSG Worms.

Nach Spielschluss mochte Trainer Tobias Feil keinen seiner Schützlinge herausheben, sondern lobte einmal mehr die Geschlossenheit seiner Mannschaft, die letztendlich einen erheblichen Teil dazu beigetragen habe, dass das Spiel gewonnen werden konnte. Auch über die Abwehrleistung seiner Mannschaft in Hälfte zwei zeigte er sich äußerst zufrieden und sprach von einer Leistung, die jeden Einzelnen weiter gebracht habe.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: