HV Weisenau II ­ HSG Worms III 21:22

Es ist geschafft. Am dritten Spieltag gelang der dritten Mannschaft der HSG Worms endlich der erste Saisonsieg. Doch der Weg dorthin war steinig. Ein paar Tage vor dem Anpfiff war es noch nicht einmal klar, ob die HSG, aufgrund einiger Verletzter, überhaupt eine spielfähige Mannschaft aufs Parkett würde bringen können. Letztendlich reiste man doch mit 12 Spielern an. Der Start in die Partie war ausgeglichen. Weisenau konnte insgesamt drei Mal vorlegen, doch drei Mal glich die HSG auch postwendend aus. Nun begann sich die Abwehr zu stabilisieren und die Gäste blieben fünf Minuten ohne Gegentor und konnten sich auf 3:7 absetzen. Dieser Vorsprung wurde bis zum 6:10 bzw. 8:12 gehalten. In der Endphase der ersten Hälfte brachte sich die HSG dann selbst um den Ertrag. Ein paar Fehler zu viel im Angriff führten dazu, dass Weisenau erstmals seit dem 3:3 wieder ausgleichen konnte und sogar eine 13:12 Führung mit in die Pause nahm. Nach dem Wechsel brauchten die Nibelungenstädter dann einige Zeit, bis sie sich wieder fingen. Doch dann war die Konzentration wieder hochgefahren und der Gegner unter Kontrolle. Insgesamt kassierte die HSG in Hälfte zwei nur acht Gegentore. Der Angriff funktionierte auch wieder über weite Strecken und wenn es einmal knapp war, hatten meist Mittelmann Steffen Hartmann, am Ende mit 10 Treffern bester Werfer und Kreisläufer Can Demirel die richtige  Antwort parat. Zwar ließ sich Weisenau nie ganz abschütteln, doch den Ausgleich schafften sie nicht mehr. Am Ende stand ein knapper, aber hochverdienter 21:22 Sieg auf der Anzeigetafel.

Für die HSG spielten:

Stefan Reichling, Max Konrad (Tor)

Heiko Schäfer, Volkan Cakmak (je 2), Jonas Beckerle, Stefan Wilhelm (1), Thorsten Libel, Björn Bleser (5/2), Can Demirel (2), Albert Schreiner, Steffen Hartmann (10/5) und Dominik Heppner

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: