Saisonplanung 2017/2018: Die Zimmermann-Truppe bleibt fast vollständig beisammen – Verstärkungen in Aussicht

WORMS – Erfolg weckt Begehrlichkeit: Obwohl die HSG Worms dank der starken Leistungen der kompletten Mannschaft sich in der Spitzengruppe der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar etabliert und sich so mancher Spieler in den Fokus der Konkurrenz gespielt hat, wird es zur neuen Saison keinen großen Umbruch im Kader geben. Das teilt Hans-Karl Böhnert, sportlicher Leiter der HSG Worms, nach dem Abschluss der Spielergespräche mit. „Noch wichtiger als die Suche nach passenden Neuzugängen, die wir in den kommenden Tagen vermelden werden, war uns in der Winterpause das Halten unser Leistungsträger. Das ist uns mit wenigen Ausnahmen auch gelungen, wofür wir den Spielern sehr dankbar sind. Dass die Mannschaft zusammenbleibt, ist der Arbeit von Trainer Gerd Zimmermann, der tollen Stimmung im Team und den Entwicklungen im Umfeld unseres Vereins zu verdanken“, sagt Hans-Karl Böhnert. Mit Kreisläufer Florian Reichelt und Linksaußen Christian Kulaszewicz gibt es lediglich zwei definitive Abgänge. Beide wären gerne in Worms geblieben, jedoch lässt es deren berufliche beziehungsweise private Situation nicht zu. „Beide haben großen Anteil daran, dass wir so schnell in der Oberliga Fuß fassen konnten und wir werden definitiv in bester Erinnerung auseinandergehen. Bis es so weit ist, werden Flo und Kula aber noch ganz wichtig für die Mannschaft und den weiteren Saisonverlauf sein“, unterstreicht Trainer Gerd Zimmermann.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: