Transfernews: Orintas Klimavicius wechselt zur HSG Rhein-Nahe

WORMS/BINGEN – Die HSG Worms und Rückraumspieler Orintas Klimavicius gehen nach anderthalb Jahren künftig getrennte Wege. Der Spieler äußerte vor wenigen Tagen seinen Wechselwunsch, dem der Verein selbstverständlich nachgekommen ist. Deshalb verlässt Orintas Klimavicius die HSG mit sofortiger Wirkung in Richtung Bingen. Dort schließt er sich dem Oberligateam der HSG Rhein-Nahe an, das aktuell mit großen Verletzungsproblemen zu kämpfen hat. „Wir bedanken uns herzlich bei Orintas für seinen Einsatz für den Verein. Er hat seinen Teil zu einem souveränen, ersten Oberligajahr beigetragen. In der neuen Saison hatte Orintas einen schweren Stand, da mit Fabian Markert und Lucas Gerdon gleich zwei starke Konkurrenten auf seiner Position spielen. Orintas ist noch jung, talentiert und braucht Spielanteile, die er nun hoffentlich bei der HSG Rhein-Nahe erhält. Wir wünschen ihm viel Erfolg und Gesundheit“, sagt Hans-Karl Böhnert, sportlicher Leiter der HSG, über den Abgang in beidseitigem Einvernehmen. Den freigewordenen Kaderplatz wird der aktuelle Tabellenführer der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar nicht mit externen Neuzugängen besetzen. „In Abstimmung mit Trainer Gerd Zimmermann finden wir eine interne Lösung“, sagt Hans-Karl Böhnert. Orintas Klimavicius sagt zu seinem Wechsel: “Ich bedanke mich bei der HSG Worms für die erfolgreiche Zeit und ich wünsche der Mannschaft für den restlichen Saisonverlauf viel Erfolg. Jetzt freue ich mich auf die neue Herausforderung in Bingen.”

Und das vermeldet die HSG Rein-Nahe:

„Der Presseerklärung der Sportfreunde aus Worms, auf die ich an dieser Stelle verweisen möchte, ist dem Grunde nach nicht viel hinzufügen“, sagt Joachim Doderer, Oberligateam-Manager der HSG RNB. „Die HSG Rhein-Nahe Bingen e.V. bedankt sich bei der HSG Worms für das extrem kooperative Verhalten. Heutzutage ist das alles andere als üblich. Unser Verletzungspech in dieser Saison hat uns in arge Bedrängnis gebracht. Immer wieder wurden wir zurückgeworfen. Was zu Saisonbeginn noch so gut aussah, war schnell vorbei. In dieser Woche kam eine erneute Erkrankung von Nico und Lukas dazu, Spieleinsatz am Wochenende fraglich. Unter der gesamten Situation leidet auch das Rheinhessenliga-Team. Hier müssen wir raus!“, so Joachim Doderer weiter. Konrad Bansa sagt als künftiger Trainer über der Wechsel:“ Mit Orintas bekommen wir einen interessanten jungen Mann nach Bingen. Durch seinen Einsatz kann er seinen Mitspielern die notwendigen Pausen im Spiel verschaffen, welche uns derzeit so sehr fehlen. So gingen zwei Partien am Ende nicht gut für uns aus, weil uns der Dampf am Schluss einfach ausgegangen ist. Mann kann nicht 60 Minuten auf dem Niveau spielen. Orinats ist mit seinen 196cm dem Grunde nach der klassische Shooter. Allerdings steckt doch einiges mehr drin, das werden wir herausarbeiten. Darauf freue ich mich auch als Trainer.“

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: