Verstärkung für den Rückraum: Willkommen in Worms, Moritz Happersberger!

WORMS – Die nächste Lücke im Kader der Oberligahandballer der HSG Worms ist erfolgreich geschlossen. Zur neuen Saison wechselt Moritz Happersberger vom Bundesliga-Unterbau der TSG Ludwigshafen-Friesenheim nach Worms. Der sportliche Leiter der HSG, Florian Stenner, sagt zur Verpflichtung des wurfgewaltigen Rückraumspielers für die linke Angriffsseite: „Wir haben unseren Wunschspieler für den die halblinke Position für den Wormser Weg begeistern können, was uns außerordentlich freut. Moritz passt als echter Teamplayer nämlich nicht nur charakterlich wunderbar in die Mannschaft, sondern er verleiht unserem Spiel ganz neue Qualitäten.“

Moritz Happersberger wird sich mit Fabian Markert die Schlüsselposition im linken Rückraum teilen. Während der jüngere Markert Bruder seit vielen Jahren durch sein physisches Spiel, geprägt von Durchbrüchen durch die Abwehr, die HSG-Offensive belebt, hat sein neuer Mannschaftskollege in der Pfalzliga und zuletzt bei den Eulen mit Torgefahr aus der Distanz auf sich aufmerksam gemacht. „Moritz bringt aber nicht nur Shooter-Qualitäten mit, sondern er bringt auch alles Notwendige mit, um auch das gebundene Spiel zu beleben“, sagt Florian Stenner.

Überzeugt von dem Wechsel sind aber nicht nur die HSG-Verantwortlichen, darunter auch Neu-Trainer Marco Tremmel, der unbedingt mit Moritz Happersberger zusammenarbeiten will. Auch der Neuzugang selbst hat sich ganz bewusst für einen Wechsel von Ludwigshafen in die Nibelungenstadt entschieden. „ Ich freue mich riesig darauf vor den vielen Fans zu zeigen, was ich kann. Genauso sehr freue ich mich natürlich auf meine neuen Teamkollegen und bin guten Mutes die HSG bei der sportlichen Weiterentwicklung unterstützen zu können.“

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: