Zeigt „Drachenherz“ beim 1. „Drachencup“: Vorschau auf unser Jugendturnier

WORMS – Premiere in der Nikolaus-Doerr-Halle: Erstmalig richten die Handballer der HSG Worms den „Drachencup“ aus und knüpfen damit an die große Tradition renommierter Handball-Turniere in der Nibelungenstadt an. Am Sonntag, den 17. Juni, startet ab 10 Uhr das Turnier im D-Jugend-Bereich im Final-Four-Modus in der Wormser Heimspielstätte. Die Auslosung im offenen Kanal hat am Freitag ergeben, dass die gastgebende Mannschaft von Jugendtrainer Tobias Feil auf den talentierten Nachwuchs des Drittligaabsteigers TV Hochdorf trifft. Im zweiten Halbfinale duellieren sich die Rhein-Neckar Löwen, der Nachwuchs des amtierenden Deutschen Pokalsiegers, mit den Panthern von der HSG Schifferstadt-Dudenhofen. Anschließend werden Platz eins und Platz drei im großen und kleinen Finale ausgespielt. „Der Modus und die teilnehmenden Teams versprechenden großartigen Handball und Spannung bis zum Schluss“, freut sich Jugendleiter Christian Feil, der gemeinsam mit seinem Bruder das Turnier ins Leben gerufen hat.

Mit am Start wird am Sonntag auch wieder die VRM sein, die als Medienpartner der HSG nach dem C-Jugend-Turnier erneut die Jugend fördert. „Wir bedanken uns für die kontinuierliche Unterstützung von Wormser Zeitung und Wormser Wochenblatt, wir werten das als große Anerkennung für unsere Jugendarbeit“, sagt HSG-Vorstand Florian Stenner, der darüber hinaus die regionale Sportmarke BRAYCE für das Turnier gewinnen konnte. „Die Erfinder vom Trikot am Handgelenk haben eine ganz besondere Überraschung für alle teilnehmenden Teams im Gepäck“, lässt der HSG-Verantwortliche durchblicken. Ein weiterer Höhepunkt der Turnierpremiere ist die Einweihung des HSG-Spielfelds zur Förderung der Jugend. Für einen kleinen Jahresbeitrag können Eltern, Vereinsmitglieder und Gönner des Vereins einen Platz auf einem von der satware AG und dem VMK Verlag kreierten Spielfläche für die Wand im Foyer der Nikolaus-Doerr-Halle sichern. „Man kauft sich quasi ein Stück des Spielfeldes und durch diese Patenschaft unterstützt man die Jugend“, erklärt Florian Stenner, verbunden mit einem Dank an die satware AG und den VMK Verlag: „Wir würden uns sehr darüber freuen bereits am Sonntag die ersten Jugendförderer auf den Spielfläche begrüßen zu dürfen.“

Hintergrund des Turniers ist der Tod von HSG-Macher Rüdiger Bleser Anfang dieses Jahres. „Mit dem Turnier wollen wir Rüdiger gedenken und zugleich auf Basis der diesjährigen Auflage einen Wettbewerb zum Start in die neue Saison etablieren, der Worms als Handball-Standort innerhalb der Stadt und in der Handball-Region noch bekannter macht“, erklärt Christian Feil, verbunden mit einer Einladung zum kostenlosen Besuch des Turniers. Neben hochklassigem Handball erwartet alle Besucher ein reichhaltiges Catering und es besteht im Anschluss an das Turnier die Möglichkeit das erste WM-Spiel der Deutschen Nationalmannschaft per Public-Viewing zu sehen. „Wir werden mit unserer Mannschaft nach dem Turnier nach Leiselheim fahren, wo im Rahmen der Veranstaltung Lebedinger Weinberg ein Public-Viewing unter Beteiligung der Handballer stattfinden wird“, freut sich Tobias Feil.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: