Zweite Mannschaft: Der Spitzenreiter marschiert dank Sieg gegen Nierstein weiter

Vergangenen Samstag gastierte der TV Nierstein, Tabellenplatz Acht, beim erstplatzierten und ungeschlagenen Spitzenreiter der Verbandsliga aus Worms. Ungeachtet jeglicher Statistik nahmen die Hausherren das Spiel nicht auf die leichte Schulter, denn im Hinspiel konnte erst eine last minute 7 Meter Parade von Christoph Hiegele den Sieg mit einem Tor Vorsprung besiegeln.

Da die Wormser weiterhin vor großen Verletzungssorgen stehen – mit den langfristig verletzten Markus Görtz und Christian Augst sowie mit den angeschlagenen Jan Lehmann und Jonas Kraft fehlen vier Leistungsträger und Stammkräfte – sprang erneut der erfahrene André Ermisch ein. Weiterhin halfen Christian Feil und Steffen Hartmann von der dritten Mannschaft aus. So begann das Spiel mit einer gewohnt sehr konzentrierten und stark verteidigenden Abwehr auf Wormser Seite, welche die Gäste immer wieder
zu Ballverlusten zwang und das Konterspiel der Gastgeber ins Rollen brachte. Immer wieder gelang es im Tempogegenstoß einfache Tore zu erzielen, gerade auch über die mit Felix Schremser auf der Außenbahn stark aufspielende linke Angriffsseite.

Der TV hielt jedoch dagegen und es ging mit 17:13 in die Halbzeitpause. Nach dem Wiederanpfiff kontrollierten die Wormser weiterhin das Geschehen aus der Abwehr heraus, die mit einem solide haltenden Christoph Hiegele im Tor nur 9 Gegentreffer in der zweiten Hälfte hinnehmen musste. Mit 33:22 gewinnt die HSG Worms II souverän und lässt
ein Drama wie im Hinspiel nicht mehr zu. Ausschlaggebend für den Sieg war, wie immer, die Abwehr der Wormser, welche mit durchschnittlich weniger als 22 Gegentreffern pro Spiel den Bestwert der Liga liefert. Im Angriff nutzten die Wormser die Freiräume der offensiv deckenden Niersteiner Defensive und kamen sowohl über den Rückraum, als auch über die Außen und den Kreis zu Torerfolgen. Trotz der geschlossen guten Mannschaftsleistung muss man André Ermisch ein Sonderlob zukommen lassen. Er war nicht nur bester Torschütze, sondern hat auch mit Auge seine Mitspieler bedient, in der Abwehr unnachgiebig stark verteidigt und ein nahezu perfektes Spiel gezeigt. Die HSG Worms II bedankt sich für den großartigen Einsatz von André.

Kommenden Sonntag wartet in Bodenheim ein nicht zu unterschätzender Gegner auf die Wormser. Nichts desto trotz wollen die Tabellenführer auch diese zwei Punkte erspielen und den eigenen Siegeslauf auf grandiose 14 Siege in 14 Spiele ausweiten. Gespielt wird am Sonntag den 29.01, in Bodenheim, in der Halle am Guckenberg. Anpfiff ist um 14:00.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: