Zu Gast bei HF Illtal

WORMS – Bevor der Handball in der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar in eine einwöchige Osterpause geht, treten die Wormser Drachen beim Viertliga-Spitzenteam Handballfreunde Illtal an. Beim aktuellen Tabellendritten konnte die HSG Worms während ihrer gesamten Oberligazugehörigkeit noch keinen einen Punkt aus Illtal entführen, auch dieses Mal hängen die Trauben hoch. „Wie bei vielen anderen Teams, wird auch bei uns die Personaldecke langsam aber sicher dünn“, berichtet HSG-Trainer Marco Tremmel vor der Partie.

Konkret muss die HSG erneut auf verletzte Leistungsträger wie Moritz Brestrich und Jan Gabrys verzichten. Nach dem Spiel bei den Handballfreunden werden die Wormser Drachen eine weitere Säule im Kader frühzeitig verlieren: Fabian Markert. Der Halblinke, der nach der Runde mit seinem Bruder Denis und Linkshänder Kubo Balaz in die A-Klasse nach Speyer wechseln wird, muss sich mehreren Operationen unterziehen. Er fällt die gesamte Restsaison aus und wird gegen Illtal das letzte Mal ein HSG-Trikot tragen. „Fabian hat sich seit Wochen und Monaten in den Dienst der Mannschaft gestellt und mit zahlreichen Beschwerden weiter gekämpft und geackert“, sagt HSG-Trainer Marco Tremmel über seinen Schützling und ergänzt: „Nach dem sicheren Klassenerhalt und auf dringenden Rat der Ärzte muss Fabi jetzt unters Messer – und zwar nicht nur ein Mal. Wir wünschen ihm schon jetzt eine gute Besserung und hoffen, dass er gegen Illtal noch einmal zeigt, was er für ein klasse Handballer ist.“

EWR und HSG Worms e.V.
Hier klicken & Verein unterstützen!

Neben Fabian Markert steht auch Luca Steinführer wieder auf der Platte. Der Rechtsaußen hat sich von seiner Muskelverletzung im Oberschenkel erholt und kann im Saisonendspurt helfen den zehnten Tabellenplatz in Deutschlands vierter Liga abzusichern. „Wir werden Luca brauchen, denn natürlich wollen wir die Saison bestmöglich beenden. Und mit ein wenig Glück können wir sogar noch auf den neunten Platz vorrücken, wo aktuell Mülheim steht. Schaffen wir es den Rückstand von drei Punkten bis zum letzten Spieltag und dem direkten Duell gegen Mülheim zu verkleinern, haben auch wir ein Saisonfinale“, sagt Marco Tremmel. Mit Punkten in Illtal sei allerdings nicht zu rechnen. „Das ist kein Spiel, bei dem wir Punkte eingeplant haben“, gesteht der Wormser Trainer, der die Handballfreunde ganz klar in der Favoritenrolle sieht. Zum einen sei Illtal seit vielen Jahren als eingespielte Mannschaft eine absolute Macht in heimischer Halle. Zum anderen geht es für die Illtaler noch um Platz zwei in der Endabrechnung und um Wiedergutmachung der jüngsten Niederlage bei der HSG Eckbachtal. All das spricht für ein schweres Auswärtsspiel. „Wir reisen aber nicht als Punktelieferant an und ich glaube auch nicht, dass wir nach der jüngsten Serie mit sechs ungeschlagenen Spielen in Serie so gesehen werden“, betont Marco Tremmel. Die Partie im Saarland bestreiten die HSG abermals mit einem Fanbus. Dieser fährt am Sonntag um 14:45 Uhr an der Sparkasse in Herrnsheim ab.

1. Welle: Auswärtsspiel gegen die HF Iltal – Hält die Serie beim Dauer-Vize-Meister?